Unsere Erfahrungen mit der Keramik

Bis jetzt haben wir dreizehn Fälle des Platzens der Konstruktion vermerkt.  Davon war sieben Platzen wegen schlechter Indikation/ gläserner Pfeiler,  Inlaybrücke und zu viele Zwischenglieder und im zwei Fälle ist es zu der Entspannung des Pfeilerzahns passiert. Die Fälle der schlechten Indikation waren wegen unseres Fehler, fertigen wir nicht jetzt schon die Keramik in den strittigen Fälle an. Weiter wissen wir über etwa 17 Fälle Chipping. Chipping kann viele Ursachen haben. Oft erfahren wir nicht weder über kleine abgebrochene Zähne, weil die Patienten nicht noch bemerken.  

 

 


Die Lösung Chipping 

In der Zahnordination ist sehr schwierig die Porzellanzähne reparieren. Ohne die Benutzung (pískovače) ist die Reparatur nur vorläufig und gebrochener Zahn, also Chipping, repariert wieder in ein paar Wochen. Aber es ist nicht nötig die komplette Zahnbrücke abnehmen.

Wir haben für Ihnen eine einfache Lösung. Es genügt, wenn Sie die Keramik aus geborstenem Zahn auf dem Metall abschleifen. Auf der Kante, falls es wenig Platz ist, können wir auch in die Metallkonstruktion schleifen, sollte man nicht nur die Verbindungen so viel entkräften. Darauf genügt man gewohnt abdrücken und in die Zahnordination schicken.

In der Zahnordination fertigen aufgrund genauer Abdruck eine Zahnkrone an, die wir nicht gewöhnlich zementieren. Sie zementieren die neue Krone, angefertigte entweder aus der Metallkeramik oder aus der Vollkeramik ungeachtet bestehende Konstruktion des Zahnersatzes, der im Mund geblieben ist.

Diese Methode benutzen wir erfolgreich schon übers 15 Jahren. Die Reparatur ist dauerhaft, ästhetisch perfekt. Abgebrochener Zahn ist fester als früher, weil Schicht der Keramik ist kleiner. Der Patient hat Geld für neue Zahnbrücke erspart und falls die Arbeit Garantie war, so haben auch Zahnlabor und Zahnordination wesentlichen Teil der Kosten im Vergleich dem klassischen Verfahren erspart, also die Produktion ganzen neuen Zahnersatz. 


 

Die Gründe, warum wir fast keine Reklamationen haben 


1. Die Metallkeramik und auch die Vollkeramik sind immer so fest, wie große Schicht der Keramik ist benutzt. Je weniger die Keramik, desto besser. Ideale Schicht der Keramik ist auf der Kante an den Frontalzähne 1 mm. Überall woanders bemühen wir uns um 0,5 mm, falls wir uns die Vollkeramik auf Zirkon im Platz der Aufbiss nur Zirkon lassen bemühen.

2. Die CAD Software hilft uns die Konstruktionen in verkleinerter Anatomieform entwerfen. CAD/CAM der Metallkonstruktion sind homogen, haben sie keine innere Spannung und enthalten keine Oxide, so die Bindung der Keramik ist fester. 

 

3. Auf der Metallkonstruktion benutzen wir speziellen Bindestrich und (pálením) dem Material NP Primer.

4. Auf der Zirkonkonstruktion benutzen wir speziellen Bindestrich und (pálení) dem Material Zirkonia adhesor.

5. Wir fasetieren mit der Keramik Haraceram . Diese natürliche Keramik Leucit enthält, die den Sprungbildungen verhindern. Die Keramik ist auch dank dieser Eigenschaft etwa zweimal fester als die Keramik, die keine Leucit enthält. 


 

Unsere Modelation der Zirkonkonstruktion

Auf den Bildern unter dem Text ist ein anschauliches Beispiel unserer Lösung, dank die wir letztem Jahr keine Probleme mit der Chipping (-der Keramik aus der Zirkonkonstruktion) haben. Rot ist bemalte Zirkonkonstruktion. Links ist übliche - schlechte Simulation, rechts ist unsere, richtige Simulation der Zirkonkonstruktion. Dank partielle (translucentnosti) können wir sich  ,,ziehen´´ die Simulation in einem Platz bis in den Kontakt mit dem Gegenbiss gestatten. 

                                       

 


 

Ich möchte Zusammenarbeit mit JSLab versuchen.

Adresa 

Jiří Sedláček
Veveří 456/9
602 00 Brno
IČO: 49466186

Kontakt 

tel.: +420 777 553 226    Jiří Sedláček
tel.: +420 543 242 845    recepce
tel.: +420 543 216 209    recepce
e-mail: sedlacek@jslab.cz

JS Lab v síti


copyright 2016 JS Lab